Stellenbeschreibung

Das IT-Dienstleistungszentrum (IT-DLZ) des Freistaates Bayern im Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung ist der zentrale IT-Dienstleister für die öffentliche Verwaltung in Bayern. Unser Leistungsspektrum umfasst vor allem die Weiterentwicklung von Informations- und Kommunikationsstrukturen (z. B. Behördennetz, Firewall und Sicherheitsdienste), Serverhosting, Hosting von Fachanwendungen, Konzeption, Entwicklung und Betreuung IT-gestützter Fachverfahren sowie Beratung von Behörden. Dienstort ist die St.-Martin-Straße 47 in 81541 München.

 

Zur Verstärkung unseres Teams in München suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine/n Mitarbeiter/in (w/m/d) als

Systemadministrator /in (w/m/d) virtuelle Poststelle und Bayern-PKI

Ihre Aufgaben:

  • Planung, Implementierung und Betrieb einer OSCI-Plattform sowie mehrerer PKI-Systeme des Freistaats Bayern
  • Ansprechpartner für Auftraggeber, Softwarehersteller und interne Servicegruppen
  • Betreuung und Organisation des laufenden Betriebs (Second-Level Support, Monitoring,
    Backup/Recovery)
  • Technische Beratung von Kunden
  • Veranstaltung von Präsentationen und Schulungen
  • Beschreibung und Optimierung von Betriebsabläufen
  • Teilnahme an der fachbezogenen Rufbereitschaft (im Wechsel mit den anderen Kollegen/innen)

Ihr Profil:

Erforderlich sind:

  • Abgeschlossenes Studium an einer Hochschule/Berufsakademie (Diplom- oder Bachelor-Studiengang) oder an der Universität (Bachelor-Studiengang) z. B. in den Studienrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik oder eine inhaltlich vergleichbare Ausbildung mit mehrjähriger, einschlägiger Berufserfahrung z. B. als Fachinformatiker/in (w/m/d)
  • Grundlegende Kenntnisse in den Bereichen Windows, Linux, Datenbanken und
  • Netzwerktechnik
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in komplexe Umgebungen und Themen
  • Hohe Motivation, selbständige Arbeitsweise und Fähigkeit zu eigenverantwortlichem Handeln
  • sehr gute Deutschkenntnisse und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift 

Wünschenswert sind:

  • Grundlegende Kenntnisse in den Bereichen OSCI, PKCS Standards, X.509
  • Erfahrung im Umgang mit und Anwendung von X.509 Zertifikaten sowie Verschlüsselung
  • Erfahrung bei der Arbeit mit Ticketsystemen sowie Monitoringsystemen (insbesondere Splunk)
  • Grundlegende Kenntnisse in den Bereichen Clustertechnik und Application-Server

 
Unser Angebot:
 

  • Ein unbefristeter Arbeitsvertrag
  • Bezahlung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bis Entgeltgruppe E10 (bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen) bzw. Besoldung bis Besoldungsgruppe A11 BayBesG für Beamte/Beamtinnen
  • Möglichkeit der Übernahme in ein Beamtenverhältnis, je nach persönlicher Eignung, Leistung und Befähigung bereits nach 6 Monaten
  • Gewährung eines IT-Fachkräftegewinnungszuschlages für Beamtinnen/Beamte bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen (Art. 60a BayBesG) in Höhe von 400 € brutto monatlich, zunächst begrenzt für einen Zeitraum von fünf Jahren
  • Betriebliche Altersversorgung über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
  • Ein abwechslungsreiches, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet
  • Eine sehr flexible Arbeitszeit, gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • 30 Tage Urlaub pro vollem Kalenderjahr, Überstunden können als Gleitzeit eingebracht werden
  • Vergünstigtes MVV- oder DB-Jobticket
  • Ein modern ausgestatteter Arbeitsplatz in München und breitgefächerte Fortbildungs-möglichkeiten
  • Gemeinsame Aktivitäten wie Sommer- und Winterbetriebsausflüge
  • Gesundheitsmanagement
  • Die Möglichkeit der Beantragung einer Staatsbedienstetenwohnung

 
Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig. Schwerbehinderte werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbung von Frauen wird begrüßt (Art. 7 Abs. 3 BayGlG). Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind erwünscht.
 
Die Tätigkeit ist in einem sicherheitsempfindlichen Bereich angesiedelt. Daher ist Voraussetzung für die Einstellung, dass der Bewerber/die Bewerberin seine/ihre grundsätzliche Bereitschaft zu einer einfachen Sicherheitsüberprüfung (Ü1) nach dem Bayerischen Sicherheitsüberprüfungsgesetz erklärt.
 
Wenn Sie interessiert sind, freuen wir uns darauf, Sie kennenzulernen.
 
Bachelor-Absolventen sind bei uns willkommen!
 
Bewerben Sie sich bitte aus Datenschutzgründen ausschließlich online über unser
E-Recruiting-Portal bei interamt.de unter der
ID526380 bis spätestens 22.09.2019.
 
Bitte erst registrieren und dann direkt online bewerben!
 
Auskünfte zu fachlichen Fragen erhalten Sie von:

Jan Hohmuth, Teamleiter IT 342, Tel. 089 2119-2877

Veronika Böhm, stellv. Teamleiterin IT 342, Tel. 089 2119-2831

Auf dieses Angebot können Sie sich online bewerben, wenn Sie in Interamt angemeldet sind.

Details

Interamt Angebots-ID
526380
Kennung für Bewerbungen
ID526380
Anzahl Stellen
1
Stellenbezeichnung
Systemadministrator/in (w/m/d) virtuelle Poststelle und Bayern-PKI
Behörde
Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (LDBV)
Einsatzort Straße
St. Martin-Straße 47
Einsatzort PLZ / Ort
81541 München
Dienstverhältnis
Arbeitnehmer(in), Beamte(r)
Entgelt / Besoldung
TV-L E 9 - TV-L E 10 / A9g - A11
Teilzeit / Vollzeit
beides möglich
Wochenarbeitszeit
40 h für Beamte
40,1 h für Arbeitnehmer
Erforderliches Studium:
Informatik
Bewerbungsfrist
22.09.2019
Besetzung zum
01.11.2019
Ansprechpartner

Frau Christina Krause

Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (LDBV)

Telefonnummer
+49 892129 1567
Weiterer Ansprechpartner

Jan Hohmuth

Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (LDBV)

Telefonnummer
+49 892119 2877

Aktionen